We found – 2 articles for Lars Lindemann

“Flucht ins Bild” – Panel Discussion with Ostkreuz

Urban Spree invites you to the panel discussion and slideshow “Migration in Images. The Photographic Representation of Migration and the Media“ organized by Ostkreuz Verein and moderated by Georg Diez (Der Spiegel) on Friday, April 15th.

Zeitungslesender Tourist am Strand, August 2015, Kos, Insel Kos, Griechenland, Europa

Zeitungslesender Tourist am Strand, August 2015, Kos, Insel Kos, Griechenland, Europa

Migration is the topic currently dominating all media sectors. Photographers, agencies and media have wide influence over the representation of migration. Therefore they have a high level of responsibility.
The „Ostkreuz- Verein für Fotografie e.V“ takes this dominating topic for a panel. Ostkreuz photographers and guests from agencies and picture desks will discuss about the representation of migration and their intentions.

The event follows the steps from the creation of the images on site to the final selection by the editors.

Panel: Jörg Brüggemann,  Sibylle Fendt (Ostkreuz), Sean Gallup (Chief Photographer Germany News, Getty Images), Lars Lindemann (Bildredaktion Geo), Kai Löffelbein (freelance photographer).

15.04.2016 · 20:00
Urban Spree Galerie
Revaler Straße 99, 10245 Berlin

www.ostkreuz-verein.de



„Flucht ins Bild – Die fotografische Darstellung von Migration und die Medien“ Podiumsdiskussion mit Screening / Ostkreuz-Fotografen und Gäste

„Flucht ins Bild – Die fotografische Darstellung von Migration und die Medien“ Podiumsdiskussion mit Screening / Ostkreuz-Fotografen und Gäste

Podium: Jörg Brüggemann (Ostkreuz), Sibylle Fendt (Ostkreuz), Lars Lindemann (Bildredaktion Geo), Kai Löffelbein (Laif), Sean Gallup (Cheffotograf für News Deutschland, Getty Images) – Moderation: Georg Diez (DER SPIEGEL)

Flüchtlinge erreichen die Insel Kos, August 2015, Kos, Griechenland, Europa

Jörg Brüggemann/OSTKREUZ – Flüchtlinge erreichen die Insel Kos, August 2015, Kos, Griechenland, Europa

Das Thema der Flucht beherrscht derzeit alle Medienbereiche. Es ist „ein epochales und sehr fotogenes Thema“ (Photonews 2/2016). Der Einfluss von Fotografen, Agenturen und Medien auf die Darstellung von Flucht und Migration ist enorm. Deswegen haben alle Akteure eine zunehmend hohe Verantwortung. Ostkreuz-Fotografen diskutieren gemeinsam mit Gästen aus Bildredaktionen und -agenturen über die fotografische Darstellung von Migration und den medialen Umgang mit ihr.

Die Veranstaltung spannt einen Bogen, der vom Entstehungsprozess der Bilder vor Ort über die Distributionswege bis zur finalen Auswahl in den Bildredaktionen reicht. Alle Beteiligten eint das Anliegen, Flucht und Migration bildlich darzustellen. Spannungsfelder entstehen dort, wo Intentionen aufeinanderprallen – und die sind bei Fotografen, Bildagenturen und Redaktionen durchaus unterschiedlich. Oder verfolgen am Ende des Prozesses nicht alle Beteiligten doch dieselben Ziele?

 

 

Ostkreuz Verein für Fotografie

wurde von den Fotografen der Agentur Ostkreuz initiiert, um kulturelle Projekte unabhängig von kommerzieller Verwertbarkeit zu realisieren. Wir stehen für eine Fotografie, welche die Verhältnisse unserer Zeit abbildet und reflektiert.

Als Verein engagieren wir uns für die Sichtbarmachung von künstlerischer und dokumentarischer Fotografie, die dieser Haltung entspricht. In der Präsentation von Fotografie sehen wir einen substanziellen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben, zur aktuellen Bildkultur und zum Diskurs über Fotografie.

Als Forum regen wir die Begegnung mit und den Austausch über zeitgenössische Autorenfotografie an und fördern die Auseinandersetzung mit ihren Bedingungen und Perspektiven.

Weitere Infos

www.ostkreuz-verein.de