We found – 25 articles for blues

Acid Mothers Temple • Ensemble Economique • Dream Mirror • Kulku

obnoxious ouroboros
presents
MEGA MIND MELT #3

20:00 : DJ RUDI RAUSCHGIFT
21:00 : KULKU
22:30 : ENSEMBLE ECONOMIQUE
23:30 : ACID MOTHERS TEMPLE & THE MELTING PARAISO U.F.O.
01:00 : DREAM MIRROR
02:00 – 06:00 : DJ RUDI RAUSCHGIFT

⊙ ACID MOTHERS TEMPLE & THE MELTING PARAISO U.F.O. ⊙
heavy psych space freak out masters from japan
http://acidmothers.com
https://acidmotherstemplethemeltingparaisoufo.bandcamp.com
https://www.facebook.com/acidmotherstempleofficial
http://acidmothers.com/jyonson-tsu-will-joint-acid-mothers-temple-the-melting-paraiso-u-f-o-as-our-new-vocalist-guitarist-from-2018.html

⊙ ENSEMBLE ECONOMIQUE ⊙
ambient darkwave shoegaze from california
http://ensembleeconomique.tumblr.com
https://ensemble-economique.bandcamp.com
https://soundcloud.com/ensemble-economique
https://www.facebook.com/ensembleeconomique

⊙ DREAM MIRROR ⊙
free-form electronic psych noise from australia
https://dreammirrormusic.wixsite.com/mysite-1
https://soundcloud.com/dreammirror

⊙ KULKU ⊙
acoustic no-age krautrock from berlin
https://kulku.bandcamp.com
https://open.spotify.com/artist/2PZKqfdgDIKhKplUD0AZL2
https://www.facebook.com/Kulku-415553645160568

!!! AFTER SHOW PARTY !!!
⊙ RUDI RAUSCHGIFT ⊙
DJing psych, kraut, prog, beat, funk, blues, soul, …
https://www.mixcloud.com/RudiRauschgift

spread the gospel, invite your grannies & join the madness

⊙ smash racism, sexism, genderism, homophobia, nationalism, fascism, drugism, religionism, lookism, borders (on the maps & in the minds), genres, scenes, image, trend, hype & any other brainwashit ⊙



The Black Sorrows (AU)

Einlass: 20h, Beginn: 21h.

 


Roots-Music Fans in Deutschland, heißet die BLACK SORROWS willkommen, besucht eines der anstehenden Konzerte und besorgt euch das neue Album „Citizen John“. Es lohnt sich.

THE BLACK SORROWS – CITIZEN JOHN – CD-Review:
Wenn ein ausgewiesenes Musikfachmagazin wie der „Rolling Stone“ (in diesem Falle die australische Variante) einen verdienten Musiker aus ‚down under‘ zur sogenannten „living legend“ ausruft und kürt, steckt nicht bloße journalistische Effekthascherei dahinter, sondern eine eine jahrzehntelange, wertvolle musikalische Arbeit, die danach schreit gehört zu werden.

Insofern darf man Mr. Joe Camilleri, dem Mastermind und einzigen Urmitglied der schon seit 1984 existierenden Roots-Music-Truppe THE BLACK SORROWS zu dieser Ehrung gratulieren und sich aufrichtig darüber freuen, dass ein in Deutschland sträflich unterbewerteter und letztendlich meist nur von echten Musik-Freaks zur Kenntnis genommener Songwriter, Gitarrist, Saxofonist und vor allen Dingen famoser Sänger sich nun anschickt endlich einmal – und das nach über zwanzig Alben – unsere deutschen Bühnen zu beehren. Diese gute Gelegenheit wird sich wahrscheinlich nicht mehr allzu häufig ergeben, denn immerhin zählt Joe Camilleri inzwischen auch schon 70 Lenze.

Das engagierte schwäbische Plattenlabel Blue Rose Records veröffentlicht dieser Tage das – man höre und staune – einundzwanzigste Album der THE BLACK SORROWS und schickt die musikalischen Helden von der anderen Hälfte der Erde auf eine ausgedehnte Deutschland-Tour durch ausgesuchte, ja, meist kleinere Clubs, die es dem geneigten Fan ermöglichen wird, die bekanntermaßen heiße und vibrierende Live-Show der Aussie-Jungs hautnah zu erleben. Alles andere als eines der Konzerte zu besuchen, käme einer Schande gleich.

Das brandneue Album, das Camilleri mit im Gepäck haben wird, titelt relativ unspektakulär „Citizen John“ und bietet die seit Jahrzehnten bewährte und beliebte Mischung aus roots-getränktem Rhythm & Blues, Southern Soul, Folk, Gospel und Blues mit einer gelegentlichen Prise unaufdringlicher Pop-Leichtigkeit.

Das von Joe Camilleri und seinem Keyboarder John McAll gemeinsam produzierte „Citizen John“ präsentiert uns dreizehn frische, ohne Firlefanz und „down to earth“ in Szene gesetzte Eigenkompositionen, die mit zwei ausgesuchten Covernummern von Bob Dylan (>Silvio<) und Nina Simone (>Do I Move You<) stilvoll ergänzt werden.

Camilleri und sein langjähriger Songwriting-Partner Nick Smith genießen es einmal mehr, dem Hörer eine musikalische Welt zu offenbaren, die von großartigen Künstlern wie J.J. Cale, Van Morrison, Dr. John, Leon Russel, Allen Toussaint, Delbert McClinton, Mink DeVille und Muddy Waters inspiriert wird und uns eine wunderbare und im höchsten Maße unterhaltsame Roots-Music Rundreise bietet, die an Stil und Niveau ihresgleichen sucht.

 

++++++

Facebook Event



Urban Spree Summer Sessions w. Leo Pogodda Trio

Mid-August is past!
Vibes & Bites on a late summer Friday…

Leo Pagoda ( The Lips)
Hal Strewe / guitar
Pier Ciaccio / drums

Kitchen MINE with the freshest Japanese Korokke you’ll get in town
Die Königin Venezuela home made Venezuelan cuisine

inside Easy Tiger and Electric Avenue Music will present:

Svartanatt – Sweden
Mourning Ritual – Berlin
The Steve Burner Project Experience – Sauerland/ Berlin
https://www.facebook.com/events/2071380496461223/

See you groovin in the beergarden!
++++++++++++++++++++++++++++++

The Urban Spree Summer Sessions are acoustic live concerts that happen every Friday & Saturday late afternoon in our fabulous beergarden. We will host live performances from the best Jazz, Soul, Blues, Funk, R&B and street bands Berlin has to offer. After sunset we take the party inside for the MILK ME club nights with secret DJ’s to keep you dancing all night long.

Come and join us for smooth outdoor vibes with the best of Berlin’s street musicians alongside the best selected local street food vendors varying each week.

Let’s celebrate summer together and see us in the garden!

TATTOOSHOP will be open by Amor de Madre #Berlin

+++++

Facebook Event



Urban Spree Summer Sessions w. Mary May

VIBES & BITES for another Session Friday:

Mary May in Trio
Hal Strewe / guitar
Oscar Henfrey / drums

with nourishments by

Turkish Streetfood & Delights with Turkish Food as you’ve never experienced it before
Die Königin Venezuela with authentic Venezuelan cuisine ready to be explored

….
more tba!
+++++++++++++++++++++++++++

The Urban Spree Summer Sessions are acoustic live concerts that happen every Friday & Saturday late afternoon in our fabulous beergarden. We will host live performances from the best Jazz, Blues, Soul, Funk, R&B and street bands Berlin has to offer. After sunset we take the party inside for the MILK ME club nights with secret DJ’s to keep you dancing all night long.

Come and join us for smooth outdoor vibes with the best of Berlin’s street musicians alongside the best selected local street food vendors varying each week.

Let’s celebrate summer together and see us in the garden!

TATTOOSHOP will be open by Amor de Madre #Berlin
+++++++++



Svartanatt, Mourning Ritual, The Steve Burner Project Experience

Easy Tiger and Electric Avenue Music Present:

Svartanatt – Sweden
Mourning Ritual – Berlin
The Steve Burner Project Experience – Sauerland/ Berlin

SVARTANATT (Sweden – 60’s/70’s heavy rock) – This Stockholm based Swedish band has a classic and timeless sound that can be traced back in time to the 60´s and 70´s. With sharp vocals on top of organ driven heavy guitar rock, the songs come alive and tell a story of their own.

Listen: https://thesignrecords.bandcamp.com/album/svartanatt-svartanatt
Watch: https://youtu.be/f2xHQcrmPTE
Follow: https://www.facebook.com/svartanatt/

************************************************************************
MOURNING RITUAL (Berlin – Doom) – Crushingly heavy Doom/ Sludge band started by 4 degenerates hailing from America and England with only one thing on their minds, creating thunderous music that makes the earth shake and faces melt.

Follow: https://www.facebook.com/MourningRitualBand/

************************************************************************
THE STEVE BURNER PROJECT EXPERIENCE – (Sauerland/Berlin – Hot Rock) – Wer sich da nicht die Finger verbrennt ist selber schuld. Wenn Steve Burner mit seiner Project Experience loslegt gibt es kein entkommen. Mit ihrem Mix aus Hard Rock, Punk und Blues zeigen sie, wie man selbst heute noch den Rock der 70er leben kann.
Live kommt man auch schnell mal in den Genuss einer brennenden Gitarre oder findet sich selbst auf einer gestürmten Bühne wieder. Wo die Fachpresse Ähnlichkeiten zu Turbonegro nennt hört der ein oder andere doch eher den Einfluss von Bands wie ZZ Top oder Motörhead. Fakt ist: Es macht tierisch Bock; und dank Selbstironie und Hingabe entsteht etwas völlig Einzigartiges.
Also folgt dem BURNING WAY OF LIFE!!!

Watch and listen: https://youtu.be/YAa_Fj80VGY
Follow: https://www.facebook.com/TheSteveBurnerProjectExperience/

 

FB Event



Riviera Tropical: Daniel Puente Encina & Band + Dj’s afterparty

RIVIERA CLUB „TROPICAL – LATIN GROOVES SUMMER SPECIAL

 

 

Concert + Dj’s (Venezuela & Colombia)

22:00 Warm up with
Gloria and Chola (Colombia)

23:00 Band
Daniel Puente Encina & Band (Chile)
http://www.danielpuenteencina.com

https://open.spotify.com/artist/40H8AA7Nv7XhQuqC10l4UP

0:30 DJs
Ana Caona and Lionza (Venezuela)
Residents at Heavy Salsa Berlín
https://soundcloud.com/ana-pe-afiel-marcano/anacaona
https://soundcloud.com/lionza-music

 

„Wer dazu nicht tanzt muss tot sein!”, schreibt das Musikmagazin Rockaxis über Daniel Puente Encina. Der chilenische Singer-Songwriter und Gitarrist mixt Boogaloo Blues, 60s Latin Soul, Son Cubano und lateinamerikanische Rhythmen zu einem explosiven Sommer-Cocktail. Zwei mitreissende Perkussionisten, Laura Robles aus Peru und Jean-Luc Jossa aus Luxemburg, grooven mit dem brasilianischen Bassisten Trigo Santana um die Wette. Abgerundet wird das berauschende Musikspektakel vom japanischen Saxofonisten Han Sato und dem Gitarristen Carlos Corona aus Mexiko. Das ausgewählte Repertoire mit aktuellen Songs und Klassikern seiner Vorgängeralben und -bands verspricht ein wahres Musikfeuerwerk.

Kultfigur auf alternativen Bühnen Daniel Puente Encina – Sänger, Gitarrist und Komponist – wurde in Santiago de Chile geboren. Avantgarde und Tradition verschmelzen im Universum dieses ungebändigten Künstlers, der mit seinen unterschiedlichen Projekten seit Ende der 90er Jahre Kultstatus unter Kennern und Fans genießt. Seit Anfang 2012 produziert und performt Daniel Puente Encina unter eigenem Namen. Viele seiner Songs sind unter anderem im bekannten Roadmovie “Im Juli” des deutsch-türkischen Regisseur Fatih Akins oder seinem international preisgekröntem Drama “Gegen die Wand” verewigt.

 

+++++

Facebook Event 

 

Tickets