We found – 48 articles for post-punk

Dark Beats ~ Cold Waves

LIVE
TWINS (That Which Is Not Said), Atlanta -> listen
Leroy Se Meurt, Paris -> listen
Zagrebleu, Leipzig -> listen
DJ:s Enfant Terrible, Neugeborene Nachtmusik and åtåmåtån

TWINS/That Which Is Not Said is Matt Weiner who is also known for his Featureless Ghost project and of course as the head of the DKA Records label. His project TWINS is not limited to one specific style but the dominant characteristic is the synth driven sound. Other influences are various styles of dance music and a healthy dose of arty post-punk.

Leroy Se Meurt from France is a duo with a background in electronics and in punk music and this is very evident in their sound. Old school EBM is fused with fierce elektro. A true punk attitude and energy is always there, sort of in the tradition of Ich Bin. They stay away from the contemporary EBM sound with techno influences. Leroy Se Meurt choose their own stylistic path but with the same impact for the dance floor, or maybe even more impact.

Zagrebleu is a synthpunk duo from Leipzig throwing Wave, EBM, Acid, New Beat in a blender and spice it up with a pinch of Industrial and Hi-NRG.

FB EVENT



VF#2 Infant Sanchos // Bracco // LAS // Anthropic Collapse

++++ SOUND OF MACHINES, VOCAL CHORDS AND INSTRUMENTS PLAYED BY HUMANS •̀.̫•́✧ ++++

INFANT SANCHOS (Berlin)
Listen 🔪https://bit.ly/30CKxKu
Drum computers and synthesizers. Dull bass, unemployment screams, undemanding but effective tone sequences. From the bottom of the creative milieu, two Renegades, from Neukölln, from boredom.

BRACCO (Le Turc Mecanique, Paris)
Listen 🔪 https://bit.ly/2KY6yOc
Two guys, a rock and a noise madness power. Synthesizer, guitar, plus percussion instruments operated by both musicians. Repetitive, trance music, rightly reminding the reviewers of the achievements of the classics from Suicide. Dark post punk, industrial and noise in the vapors of acidic psychedelia. Strong, but also spatial and atmospheric.

Les Animaux Sauvages (Sofia, Bulgaria)
Listen 🔪 https://bit.ly/3431sb1
Les Animaux Sauvages are three louche artistic soulmates who came together in 2014 as one electro, minimal wave, post-punk entity. It feels like that 1960s hedonism that people rant on about as if it was the second coming of Christ; that level of debauchery that was somehow judged as being socially acceptable, intelligent and cultured. Sex, drugs, alcohol and rock and roll are there, but it’s remarkably relaxed and switched on towards creating, rather than self destruction.

ANTHROPIC COLLAPSE (Berlin) – RELEASE SHOW
Anthropic collapse is the perfect abyss to dive in, where colors slowly sink into darker shades, where the moment itself shows us the way to the bitter side. Every second, every instrument speaks its own language and fills the void, note after note.

FB EVENT



White Hills • Live Skull • Martin Bisi Band • Berlin

Direct Concerts, Swamp Booking & ASK HELMUT present:

WHITE HILLS
+ Support: Live Skull & Martin Bisi

Tickets:
DirectTicket: bit.ly/2ZkB4e7 (print@home & Mobile Ticket)
KOKA36:

Presale: 16€ (plus fees) • Box Office: 20€
Doors: 8PM • Start: 8:30PM

YouTube: http://y2u.be/ms51eH-S19o
Spotify: https://spoti.fi/33VyWbz

————————————————————————-

New York’s critically acclaimed WHITE HILLS has garnered a reputation as one of the most prolific bands of their generation, composing numerous studio albums along with EPS, singles, tour only releases and collaborations since their inception.

Blending genres and styles, WHITE HILLS has been described as Krautrock, Industrial, Psychedelic, Goth, Post-Punk. Ambient and more. The band describes themselves as Motorik Fuzz Art-Rock. Comprised of core members Ego Sensation and Dave W, WHITE HILLS has toured extensively throughout Europe and North America and appears in Jim Jarmusch’s film Only Lovers Left Alive.

FB EVENT



Iguana Death Cult (+ Tanning Bats) • Berlin

Iguana Death Cult
Special Guests: Tanning Bats
14.11.2019 | Berlin – Urban Spree
Einlass: 20:00 Uhr | Beginn: 21:00 Uhr
… präsentiert von DIFFUS Magazin

Das Rotterdamer Fünfergespann Iguana Death Cult hat sich zuerst mit aufgedrehtem und knallhartem Garagenpunk inklusive einer Spur Psychedelia einen Namen gemacht, dann ist das Quintett zu einer Band herangewachsen, die sich Post-Punk, Krautrock, New Wave, Soul und Disco einverleibt. Ihr zweites Album « Nude Casino » erscheint am 25. Oktober auf dem Label Innovative Leisure aus LA. Es zeigt die etwas kopflastigere Seite ihres Songwritings und ihren Sinn fürs Absurde.

Die Raserei der frühen Jahre ist auch heute noch zu spüren: Die Band ist eine kaum beherrschbare Naturgewalt. Ihr Weg hat sie aus dunklen Kaschemmen bis zum SXSW gebracht, und sie beweisen, dass sich trotziger Dilettantismus und echtes Können bestens vereinbaren lassen und zum Erfolg führen können. Früher konnte Opschoor auf der Gitarre flinke Flamenco-Schnörkel spielen, hätte sich aber an Blues-Riffs die Finger gebrochen. Bei Reek war es genau andersherum: Von wunderbar primitivem Punkrock arbeitete er sich vor zu raffiniertem Retro-Soul, psychedelischem Rock und Acid Jazz à la Art Blakey. Und so treffen sie sich in der Mitte, wo auch Boers bulliger Bass gegen Van Opstals vom Jazz beeinflusste Licks antritt.
Weil die Musikszene in den Niederlanden sehr klein und familiär ist, vollzog sich der Aufstieg von Iguana Death Cult zum legendären Live-Act in einem wahnsinnigen Tempo. Für die Band gibt es keinen Unterschied
zwischen Beruf und Hobby, auch deswegen konnte sie sich schnell eine große Fanbase erspielen. 2017 erschien ihr Debütalbum « The First Stirring of Hideous Insect Life ».

Im Vergleich dazu klingt der Nachfolger « Nude Casino »eher spröde und ungeschönt – ein skeptischer Sound, der auch den eigenen früheren Hedonismus hinterfragt. Jeroen Reek lässt seinen Neurosen freien Lauf und pendelt zwischen wilden Wachträumen und den engen Grenzen der Realität hin und her. Seine lyrischen Fähigkeiten kommen auf « Tuesday’s Lament », dem Herzstück des Albums, zum Tragen: Der Song ist ein Monolog in fünf Teilen, der sich selbstbewusst und mit guter Laune so schweren Themen wie Sterblichkeit und Glauben stellt. Der gelegentliche Ernst, der sich in den Sound und die Texte mischt, tut dem Wagemut von Iguana Death Cult keinen Abbruch, wie die Band, die durch Jimmy de Kok am Keyboard inzwischen zu einem Quintett gewachsen ist.

vom ersten Ton an zeigt. »Nude Casino » beschwört klaustrophobische und absurde Stimmungen herauf und widmet sich Themen wie Schlaflähmung (« Half Frisian ») und verlorener Unschuld (« Castle in the Sky »). Diese Songs grundieren ganz irdische Ängste, wie Neurosen und Konflikte. Deshalb zuckt das Album permanent vor nervöser Energie, die auch aus den wilderen, von schweren Hooks dominierten Songs wie « Carnal Beat Machine » mit seinem dürren Discopuls dringt. Iguana Death Cult zelebrieren die Kunst, die Scheiße zu rocken und alles auf 11 zu drehen. Sie graben ihre Klauen in die Musik und lassen nicht los. Und sie haben dabei auch noch Spaß.

Tickets: https://www.greyzone-tickets.de/produkte/404

FB EVENT



The Gluts (FREE SHOW)

 

The Gluts
+ support: Hello Pity
+++FREE SHOW+++
21.06.2019 Berlin Urban Spree
Doors: 20h, Show: 21h

EXCESS, SURPLUS, TOO MUCH, OVERKILL, OVERLOAD: THEY ARE ALL SYNONYMOUS OF „THE GLUTS“. A POWERFUL OVERLOADED PSYCHEDELIC NOISE-PUNK. PLAY TO BELIEVE. BUT PLAY IT LOUD!

The Milan based post-punk band, without doubt, one of the loudest and most extreme of the Italian scene, is going to release their new album “Estasi” on May 5th for the London-based label “Fuzz Club Records”, an international cornerstone of the noise-punk/psychedelic music scene.
ESTASI – An album that pulls punches without excitation, straight to the face. Multi-faceted, powerful, rough, intense, intrinsically defining the essence of the quartet: the urgency of excess.
Bristling with the same tension of the previous album “Warsaw”, published in 2014 for the German label “Nasoni Records”, but with a new more defined shape.
Heralded as the loudest band of the Italian panorama – The Gluts storm back with eleven post-punk anthems. Forty minutes of music to be heard at full volume.

 

FB EVENT



VOWWS • Berlin (FREE SHOW)

 

VOWWS
+++FREE SHOW+++
08.06.2019 – Berlin Urban Spree
Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

VOWWS ist ein, in Los Angeles lebendes, Death-Pop-Duo aus Australien. Ihr Debütalbum „The Great Sun“ erschien 2015 und wurde vom Freund und Mentor der Band Kevin S. McMahon in seinem New Yorker Atelier, einer alten umgebauten Scheune, produziert. „The Great Sun“ ist das Ergebnis einer intensiven und symbiotischen Verbindung zwischen McMahon und der Band. Eine Sammlung von düsteren und dunklen Death-Pop-Songs u.a. mit Feature der Elektro-Legende Gary Numan.

Mit ihrem zweiten Album „Under the World“ erschaffen VOWWS ein filmisches, stilvolles Gesamtkunstwerk mit unterschiedlichsten Einflüsse z.b. klassischer Western-, Electro-, Surf-Rock-, Metal- und Filmmusik.
Auch für „Under the World“ holten sich VOWWS Unterstützung von McMahon, jedoch spielte die Band selbst eine weitaus größere Rolle beim Produzieren und Mischen der Platte. Der zeitlose Einfluss von McMahon ist zwar immer noch vorhanden, jedoch verzichten VOWWS bewusst auf derbe Post-Punk Parts und lassen stattdessen Platz für stilvolle Hooks und klare Vocals. Das wird die Band endlich auch in Berlin auf der Bühne präsentieren – am 08.06. live im Urban Spree!

 

FB EVENT