We found – 198 articles for Pop Up Show

Screenprint Exhibition and Pop Up Show

Starting this Saturday at noon, Urban Spree is hosting a screenprint exhibition curated by Mother Drucker‘s Dolly Demoratti. A few days ago, Dolly installed her new screenprint studio in the first floor of the Urban Spree Ateliers. To celebrate the opening of the studio, we are inviting all street art and screenprints’ fans to discover Dolly’s atelier and her wonderful old steel & glass machines. In addition, a pop up store featuring a selection of hand-pulled Dolly’s silk screenprints will be disseminated in the abandoned rooms of Urban Spree.

Works by Nomad, Anton Unai, SuperBlast, Elmar Lause and many more… Also featuring the one-colour iconic Victor Ash print that was made in conjunction with his Kreuzberg wall of 2007. All editions signed and numbered.

Urban Spree Gallery

Revaler Sr. 99

@RAW Tempel

Berlin-Friedrichshain

Opens everyday from 12:00 a.m. to 8:00 p.m.

www.urbanspree.com + www.mother-drucker.com

 



Worn Pop in Berlin: Super Besse (BY) + label residents showcase

“Worn Pop is a music organization based in Kiev and was formed by Nikita Netrebko in 2013 to develop Ukrainian coldwave movement by doing shows with guests from abroad, as well as managing and releasing artists coming from the local scene. Their first releases was produced in 2014 on cassettes and CD’s and were basically full DIY from recording at home till cutting cassette tape and assembling them back and were selling mostly offline. Later they stretch their genre palette a lot, but saved own image where all artists in rooster or line-up fit each other by mood and overall atmosphere. Being concentrated mostly on booking shows in 2015 – 2017 Worn Pop became well-known in Ukraine and through out some music scenes in Europe, so time has come for coming back to releasing. The residents of the label go on tour dedicated to their new releases in August of 2018 through Kiev, Lviv, Berlin, Copenhagen, Warsaw and Kalabalik Pa Tyrolen in Sweden.”

Line Up:
Super Besse (Minsk, BY – I Love You Records)


Cold Comfort (Kiev, UA – Worn Pop)
Gil’otina (Kiev, UA – Worn Pop)
Geuxx (Kiev, UA – Worn Pop)

+++++

Facebook Event



Pop Up 'Art & Bicycle' Show in our Ateliers

In addition to the Grand Boucle Show which will take place in our main hall, Urban Spree is hosting a pop up show on its first floor Ateliers. Curated by Addison Karl (idrawalot) and Irgh (Wurst Bande), this pop up event is designed for bicycle & art enthusiasts, with a selection of hand-pulled prints and goodies.

Starting Friday, July 20th.

Urban Spree Ateliers. Revaler Str. 99 / RAW Area

 



Die Wände – Im Flausch (Offizielle Releaseshow) Support: Lafote

 

 

Nach
5 Jahren Bandgeschichte
4 Touren
3 x Pizza am Tag
2 EPs
nun also

1 Album: “Im Flausch” ab dem 8.3.2019 via Späti Palace erhältlich

Support: LAFOTE

Präsentiert von Späti Palace & ASK HELMUT

Carsten von Postel, Jann Petersen und Mathias Wolff gründen ihre Band 2013 während des gemeinsamen Studiums an der UdK (Universität der Künste Berlin) auf Basis einer beschwipst-euphorischen SMS. Alle Bandmitglieder kommen zu der Zeit aus unterschiedlichsten musikalischen Richtungen, sind neu in ihrer Rolle am jeweiligen Instrument und starten unter dem Namen “girlie” in Richtung Post-Punk. Eines ihrer ersten Konzerte spielen sie im mittlerweile abgerissenen Club Antje Øklesund und finden in dessen sozialer Umgebung schnell ein Zuhause. Im Oktober 2015 veröffentlichen sie über das Berliner Label Späti Palace ihre erste gleichnamige EP auf Kassette & digital, touren und spielen auf Festivals (u.a. beim Jenseits von Millionen, c/o pop, Alinae Lumr und dem Incubate in den Niederlanden). Der Musikexpress kürt sie zu einem der besten Newcomer auf dem c/o pop Festival 2016. Im gleichen Jahr veröffentlichen sie eine gemeinsame Split-EP (12“ Vinyl und digital) mit der Berliner Band Pigeon, anlässlich derer die TAZ ihren Sound als Weiterführung von 80er-Jahre Gruppen wie Dinosaur Jr., Sonic Youth oder The Wedding Present einordnet.

Diese Genre-Schublade werden sie in 2017/2018 jedoch in Teilen verlassen und beginnen an ihrem Debütalbum zu arbeiten. Im Zuge dessen entschließen sie sich, mit deutschsprachigen Texten weiterzuarbeiten, und veröffentlichen einen ersten Song mit Im Automaten. Die Stimmung der Songs wird offener, zwischen die Instrumentalparts kehrt so etwas wie Popmusik ein – ausgebreitet auf immer wieder gern 5 bis 7 Minuten Spielzeit. So etwa der Im Flausch eröffnende Song Im Park und im Café: So elegant, so träumerisch konkret und ja, so poppig waren sie noch nie. Es ist ihr Kommst du mit in den Alltag. Zwischendurch lassen sie unbeirrt ihre Feedbacks kreischen, die für „frischen Wind in stürmischen Zeiten“ sorgen. Passend raten sie in 11:55 Uhr vor einer Noiseattacke noch schnell „zieh dir ein Jäckchen an, draußen ist es kalt“.

Es ist ein unironisches Nebeneinander von schroffen Oberflächen und einladendem Gestus, von Noise und Pop, von Frustration (Halten Sie Ihre Pläne geheim) und Euphorie (die Chöre!), ja von der grauen Welt (auch der in einem selbst) und von etwas, dass sie Utopie nennen könnten. Wie diese aussieht? „Alles ist weich / alles ist warm / alles ist leicht / alles ist behütet“ singt der Chor in Projektor – nur um durch ein trockenes „konturlos“ ergänzt zu werden, das wie eine Absage an den aufkommenden Eskapismus des Stückes klingt. Keine Flucht möglich also, stattdessen: „Anspruch und Wirklichkeit haben Streit“ (11:55 Uhr). Der titelgebende Flausch ist Sehnsuchtsort und Lethargiefalle in einem (Formgedächtnispolymer).

Im Flausch wurde im Frühjahr 2018 in 7 Tagen live in Prinzhöfte, einer Gemeinde gleich hinter Delmenhorst mit knapp 700 Einwohner*innen, auf dem Dachboden eines leerstehenden Bauernhofhauses fertiggeschrieben und eingespielt. Während nachts der harte norddeutsche Wind durch das alte Gebälk des Hauses pfiff, schliefen Band und die mit den Aufnahmen beauftragten Freunde aus dem Flennen Kollektiv – Alexander Günther (Molde) und Julius Berger (Go Lamborghini Go) – mangels Betten auf Luftmatratzen und Isomatten inmitten der mikrofonierten Verstärker und Drums. Umgeben von nichts als Pferdekoppeln und einem kleinen Waldstück, gestaltete sich der Aufnahmeprozess so intensiv und einnehmend, dass Teile der Band das Haus tagelang nicht verlassen. Einen Tag nach Aufnahmeschluss, wird das Anwesen nach langem Leerstand verkauft. Gesangsaufnahmen und Overdubs entstehen in den darauffolgenden Wochen in einem Berlin-Lichtenberger Proberaumhaus, aufgenommen von Christian Ramisch (NOJ), umgeben von Plattenbausiedlungen. Die Band benennt sich in Die Wände um und beendet damit ihre Neuerfindung. Das Debütalbum der Wände erscheint Mitte März 2019 auf Vinyl und digital bei Späti Palace.



Pranke: Monkey Business – Album Release Show

Jungle World präsentiert:

Pranke
“Monkey Business” Release Show
Gäste: Angriff der 3D Drucker

Stellt euch vor, die Band Battles würde mit den Dirty Projectors, Paal Nilssen-Love und den Chorknaben aus Stockhausens »Gesang der Jünglinge« gemeinsame Sache machen.
Haha, ja, genau. Habt ihr? Super. Dann kann ja jetzt direkt aus Berlin die Pointe kommen.

Sie heißt Pranke und setzt sich aus Daníel Friðrik Bödvarsson (Gitarre und Gesang) und Max Andrzejewski (Schlagzeug, Synthesizer und Gesang) zusammen.
Der isländische Gitarrist und der deutsche Schlagzeuger treffen sich irgendwo zwischen frickeligem Math Rock, wunderbar windschiefem Avant-Pop und Jazz-Geschredder auf der Bühne und können ihre kaskadenhaften Explosionen von dort sogar noch ins Studio herüber retten, wie das von Moses Schneider produzierte Album „Monkey Business“ beweist.

Das Album “Monkey Business” erscheint am 23. November 2018 auf Staatsakt.

6.12.2018 @ Urban Spree
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Vvk:
KoKa
https://tinyurl.com/y9xsxz22
Ticketbud
https://tinyurl.com/y83qjo92



Light Asylum – Special Intimate Summer Show

aufnahme + wiedergabe presents:

Light Asylum (US / Mexican Summer) / Berlin outdoor summer intimate show

At once brutal and romantic, Light Asylum exists in that space where industrial gives way to goth, where the city meets the outer regions under the cover of night. Calling Shannon Funchess a commanding lead singer is an understatement; there is a heaviness and attack in her vocal delivery that is downright sinister. This is contemporary synth pop to a tee that comes to life during their revered live performances.

DJs:
Venus Fatale
aufnahme + wiedergabe

Urban Spree
Revaler Str. 99/Warschauer Str.
10245 Berlin
www.urbanspree.com
www.facebook.com/urbanspree

Tickets:
www.aufnahmeundwiedergabe.de/tickets